Mein Bild
♥Das Schöne wirkt entspannend, ohne zu langweilen♥

Samstag, 24. August 2013

Wie schafft sie das bloß?


guten morgen ihr lieben,

auf die frage hin,
wie schnell und wie viele börsen 
ich immer geschafft bekomme
ist ganz einfach zu erklären.

also:
zuerst schneide ich komplett mal
für mindestens 20 stück
die stoffe zu.
meistens habe ich schon ganz ganz 
viel h250 und thermolam extra
nur für die börsen fertig 
zugeschnitten, dann bügele ich
auf alle teile auf diesen 
das h250 draufkommt auf
und lege immer schon das 
thermolam dazu und alles
auf einen stapel.

 
dann nähe ich alles was rar
genäht wird zusammen,
 die reißverschlüsse schon ein
und lege wieder alles auf den stapel.


so, bis dahin sind schon bestimmt 
mal drei tage rum.
aber soweit sind die börsen vorbereitet
und ich kann nach lust und laune 
eine nach der anderen abnähen.
es kann aber auch mal sein,
dass die teile ein paar wochen 
in meinem vgufo-korb liegen
(vorrübergehenderufo-korb)

und wenn mich dann das
börsennähfieber packt,
dann brauche ich zur fertigstellung
einer börse nur noch 1¼ stunden,
aber noch ohne druckknöpfe 
und perlenkettchen.


ich schaffe vormittags,
wenn mann und kinder
aus dem haus sind,
drei bis vier stück.
wenn ich dann mal wieder 
so eine tour habe,
dann kann es auch mal so aussehen.


gell?


ich wünsche euch ein schönes wochenende!

liebe grüß

patti





Kommentare:

Handmade by Karin hat gesagt…

Du bist echt der Hammer !!!
*lach*
Sowas kann ich (leider) nicht ... ich brauch schon ewig bis ich mich entschieden habe, welchen Stoff ich "anschneide" !! Ich werde es mal so ausprobieren ;-)
Liebe Grüße, Karin

Diana hat gesagt…

Was für eine Organisatio. Da sollte ich mir mal eine Scheibe von abschneiden. :) Ich bin das Chaos in Person und dann brauche ich immer ewig bis ich den Stoff ausgesucht habe...
Danke aber für den Einblick.

Rosi hat gesagt…

Super! Das würde ich auch so machen. Ich liebe Stapelverarbeitung. Bodys nähen? Unter 5 Stück geht da gar nix. Dafür würde ich nicht mal meine Schere raus holen.

lg

Rosi

la stella di gisela hat gesagt…

WOW….also, wenn du nicht so arg weit weg wohnen würdest, würde ich total gerne mal einen Börsen-Vormittag mit dir verbringen! ;-)
Liebe Grüße
Gisela

Stoffperle hat gesagt…

Hallo Patricia...ja genau so mach ich es auch......erst mal alles vorbereiten und dann sind se zänkisch genäht....wenn der "Kleinkram"nimmer aufhält........ich bin gerade mal mit'n zuschneiden fertig......nun kommt das große Bügeln.......hab einen schönen Tag......

Best-of-Josie hat gesagt…

Wunderschön sind Deine Geldbörsen, ich bewundere Dich auch immer für soviel Exemplare!!!
Ganz lieben Dank für die schöne Post von Dir habe mich tierig gefreut nur leider noch keine Zeit gehabt "Danke" zu sagen. (Einschulungsstress)

Liebe Grüße
Anja

Stickenundmehr hat gesagt…

Liebe Patty,
vielen Dank für diesen Einblick in deine Börsenproduktion.
Wenn man sich so eine "Produktionssttaße" erarbeitet hat, dann läuft es eben wie am Schnürchen. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Geldbörsen nähen.
Liebe Grüße
Bianca

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...